Wir nehmen Sieben-Meilen-Schritte in Richtung einer klimaneutralen Produktion

Brick - production - kiln - Vesterled brickworks

 

Kürzlich hat Egernsund Wienerberger einen Vertrag mit Nature Energy abgeschlossen, durch den gewährleistet ist, dass 65% der Energie für die dänische Ziegelproduktion fortan aus Biogas stammen – eine fossilfreie und klimaneutrale Energiequelle. Der Vertrag beläuft sich auf knapp 5% der gesamten Biogasproduktion des Unternehmens und fügt sich nahtlos in eine umfassende Reihe von Initiativen ein, die wir eingeleitet haben, um unser Ziel, den CO2-Ausstoß bis 2030 um 80% zu senken, zu erreichen.

 

Bereits ab kommendem Jahr werden wir als Europas größter Ziegelhersteller unsere CO2-Bilanz in den dänischen Ziegelwerken um ganze 35% senken. Egernsund Wienerberger hat nämlich einen 5-Jahres-Vertrag mit Nature Energy, dem größten Biogasproduzenten Dänemarks, abgeschlossen, der ab 2022 mehr als die Hälfte der von uns verbrauchten Energie abdeckt.

- Wir möchten Verantwortung für den Klimaschutz übernehmen und mit dem neuen Vertrag unternehmen wir einen riesigen Schritt in Richtung unseres Ziels, bis 2050 klimaneutral zu produzieren. Dank des Vertrags wird es in Zukunft möglich, umweltfreundlich mit Ziegeln zu bauen. Ziegel – das bevorzugte Fassadenbaumaterial von Architekten – werden nun auch zu einem der grünsten Produkte auf dem Markt, meint Henrik Dietrichsen, Regional Managing Director Nordics bei Egernsund Wienerberger.

- Wir von Nature Energy sind unglaublich stolz darauf, dass unser Biogas dazu beiträgt, die dänische Ziegelproduktion klimafreundlicher zu machen. Diese Partnerschaft zeigt, wie Biogas einen wichtigen Unterschied in der Industrie und in den dänischen Produktionsbetrieben machen kann, die klimafreundliche Energie anderen Quellen wie Öl und Kohle vorziehen, sich aber nicht vollständig auf grünen Strom verlassen können, sagt Ole Hvelplund, Geschäftsführer von Nature Energy.

Grüne Kreislaufwirtschaft mit fossilfreier und klimaneutraler Energie

Das Biogas, das fortan die Produktion in unseren Ziegelwerken antreiben wird, stammt unter anderem aus der Biogasanlage Nature Energy Glansager in Sønderborg. Hier nutzt Nature Energy Bioabfälle der Lebensmittelindustrie und anderer Industrien sowie Restprodukte aus der Landwirtschaft, um klimaneutrales Biogas herzustellen, das anschließend ins Gasnetz geleitet wird.

– Wir nehmen die Bioabfälle der Gesellschaft an und wandeln sie in klimafreundliches Biogas um, das im Gasnetz gespeichert werden kann. Wenn der Bioabfall entgast ist, wird er als Dünger zurück in die Felder geleitet. Das ist Kreislaufwirtschaft in Reinkultur. Wir arbeiten im großen Rahmen, um zu gewährleisten, dass wir so viel Biogas wie möglich produzieren können, meinte Ole Hvelplund.

Außerdem bietet das feinmaschige Gasnetz in Dänemark eine Riesenvorteil für Unternehmen, die ihre Produktion umstellen und ihren CO2-Ausstoß senken wollen, betont Henrik Dietrichsen:

– In Dänemark haben eine wirklich einzigartige Infrastruktur, weshalb wir im Gegensatz zu fast allen anderen Ländern keine eigenen Biogasanlage in der Nähe der Unternehmen bauen müssen. Somit können wir direkt loslegen, und wir haben uns dazu entschieden, direkt in die Vollen zu gehen und 65% des Erdgases durch Biogas zu ersetzen. Und das, obwohl die Nachfrage nach umweltfreundlichen Ziegeln erst gerade so wirklich an Fahrt aufnimmt und noch nicht die wesentlichen Mehrkosten decken kann, die mit Biogas einhergehen.


 


 

Sustainability, baeredygtighed

FAKTEN: Unsere grünen Initiativen

Entmaterialisierung: Weiterhin arbeiten wir im Rahmen unserer Produktentwicklung daran, den Materialverbrauch bei der Produktion neuer Ziegelsteine zu mindern. Mit dem LESS-Ziegelstein ist es uns gelungen, den Materialeinsatz um 10 % zu senken, darüber hinaus experimentieren wir aktuell mit neuen Ziegeltypen, die 15 % weniger Material erfordern.

Upcycling: Im zerstoßenen Zustand sind unsere Produkte zu 100 % wiederverwendbar – und ausrangierte ganze Ziegel können in Neubauten vollständig wiederverwendet werden. Darüber hinaus arbeiten wir am Upcycling: Gemeinsam mit dem Dänischen Technologieinstitut und RGS Nordic führen wir Versuche durch, um ganze Ziegelsteinwände zu zerstoßen um dieses Material für neue Ziegeltypen zu nutzen. Auf diese Weise tragen wir dazu bei, den Bedarf an jungfräulichen Materialien zu senken, und unternehmen einen weiteren Schritt, um den Materialkreislauf zu schließen.

Energieoptimierung: Fortlaufend arbeiten wir an der Energieoptimierung unserer Produktionsanlage und können den Energieverbrauch jedes Jahr im Durchschnitt um 10 % senken – unter anderem, indem wir überschüssige Wärme wiedergewinnen.

Biodiversität: Jedes Mal, wenn wir natürliche Ressourcen gewinnen, verpflichten wir uns dazu, das entsprechende Gebiet in einem Zustand zu hinterlassen, der mindestens ebenso gut wie vor der Gewinnung ist. Konkret arbeiten wir mit den Regionen zusammen, um Naturgebiete in ihren vorherigen Zustand zurückzuversetzen oder ein neues Gebiet zu erschaffen – und jedes Mal, wenn wir neue Ressourcen gewinnen, wird zunächst ein Biodiversitätsplan für entsprechende Arbeiten im Gebiet aufgestellt.


 

Neuheiten

0Ergebnisse


 

Nyhedsbrev

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Halten Sie sich über neue Projekte und Produkte auf dem Laufenden und lassen Sie sich zu Ihrem nächsten Projekt inspirieren.

Visualisierung

Gestalten Sie Ihr Mauerwerk

Downloads

Gelangen Sie über die Kategorie- und Produktauswahl auf schnellem Weg zu Ihrem gewünschten Dokument.

Produkte

Siehe unsere Ziegel-Kollektion hier